Der Schmelzofen Guide

Willkommen zu meinem Guide für den Schmelzofen aus der Schwarzfelsgießerei im Schwierigkeitsgrad NHC und HC

Zuerst solltest du dir meinen Videoguide ansehen und wenn du dann noch nicht alles verstanden hast, kannst du dir das ganze noch einmal genauer durchlesen.

 

 

Die Fähigkeiten:

Phase 1:

Flammenzunge – alle Spieler bekommen in regelmäßigen Abständen ~104.000 Feuerschaden.

Schmelzofeningenieur – Beim Stromschlag bekommt ein zufälliger Spieler ~40.000 Naturschaden. Zusätzlich springt der Angriff auf bis zu 2 weitere Ziele im Umkreis von 5m um den betroffenen Spieler über.
Zwischendurch wirken die Ingenieure reparieren, wobei sie versuchen, einen Hitzeregler um 458% seiner maximalen Gesundheit zu heilen.
Ab und zu wird ein Spieler von einer Bombe getroffen. Diese haftet sich an den betroffenen Spieler und explodiert nach 10 sek.
Scharfe Bomben fallen lassen wirkt der Ingenieur, wenn er stirbt. Das ist ein Sack voll mit Bomben, der nach 10 Sek. explodiert, sofern bis dahin nicht alle Bomben daraus entfernt wurden.

Gebläsearbeiter – Mit der Fähigkeit Lade erhöht in regelmäßigen Abständen die Hitzestufe des Ofens

Wachposten (auch in Phase 2) – Von Zeit zu Zeit wirkt der Wachposten Verteidigung, wobei er seinen Schild auf den Boden wirft. Dadurch entsteht eine Zone mit einem Durchmesser von 7m, in der alle Gegner 90% weniger Schaden erleiden.
Wenn man den Wachposten per gedankenkontrolle übernimmt, kann er einen Elementar erschlagen. Dabei greift er einen Schlackeelementar an und schaltet dessen Schutz aus, wodurch der Elementar 20 sek. lang 50% mehr Schaden erleidet.

Vorarbeiter Feldspat – Beim Pyroklasmus wird ein zufälliger Spieler getroffen und erleidet ~82.000 Feuerschaden.
Der Bodenriss ist ein Bodeneffekt, der unter einem zufälligen Spieler auftaucht und allen, die darin stehen pro sek. ~66.000 Feuerschaden zufügen.
Durch Heißblütig bekommen alle Spieler feuerschaden.

 

Phase 2:

Sobald die beiden Hitzeregler geschlossen wurden, beginnt die zweite Phase, bei der das Herz des Berges aus dem Ofen kommt und von vier Urelementaristen festgehalten wird.

Schlackepfütze – Das Herz des Berges wird immer weiter angeheizt (wird in Phase 3 wichtig)

Urelementaristin – Sie haben einen Schadensschild, der sie immun gegen Schaden macht

Feuerrufer – Mit Wunden kauterisieren heilen sie ihr Ziel um 20% seiner maximalen Gesundheit. Sollte dieses Ziel ein Spieler sein, wird dieser nur um 10% geheilt.
Bei der Lavaeruption bewirft der Feuerrufer ein zufälliges Ziel und fügt ~90.000 Feuerschaden zu.
Flüchtiges Feuer trifft zufällige Spieler und fügt diesen einen Debuff zu, der nach 10 sek. explodiert. Dabei fügt er allen im Umkreis von 8m um den Betroffenen herum ~117.000 Feuerschaden zu.

Schlackeelementar – Beim Brand fügt er seinem aktuellen Ziel ~40.000 Feuerschaden zu.
Die Schlackeelementare fixieren einen zufälligen Spieler.
Wenn der Elementar stirbt, wirkt er die Schlackebombe, wobei er explodiert und allen im Umkreis von 8m ~117.000 Feuerschaden zufügt. Zudem wird der Schadensschild der Urelementaristen entfernt (sofern diese im Radius stehen).

Wachposten – siehe Phase 1

 

Phase 3:

Wenn alle Urelementaristen tot sind, ist das Herz des Berges frei und muss getankt werden.

Hitze – verursacht ~33.000 Feuerschaden pro sek. auf dem Ziel des Bosses. Je höher die Stufe von Gehärtet ist, desto mehr Schaden wird ausgeteilt.

Gehärtet – ein Debuff, den der Tank bekommt. Je höher der Stapel ist, desto mehr Schaden wird durch die Hitze verursacht.

Schmelzen – unter einem zufälligen Spieler taucht 6 sek. nach dem Wirken der fähigkeit eine Pfütze auf, die jedem, der darin steht pro Sek. ~82.000 Feuerschaden zufügt.

 

Generelle Verteilung:

Teilt euren Raid in zwei Gruppen auf, die sich dann links und rechts vom Boss aufhalten. Sprecht vorher ab, auf welche Seite der Vorarbeiter Feldspat gezogen wird.

 

Tanks:

  • In Phase 1 müsst ihr nur die Adds (bzw. auf der einen Seite noch den Vorarbeiter Feldspat) Tanken
  • Stellt sicher, dass diese bei den Gebläsearbeitern stehen, um sicherzustellen, dass eure DDs Flächenschaden an ihnen machen können
  • in Phase 2 müsst ihr die Feuerrufer und Wachposten Tanken
  • Tankt die Feuerrufer bei den Urelementaristen, um Fläachenschaden der DDs zu ermöglichen
  • Tankt die Wachposten weiter weg, damit die Verteidigung eure Gegner nicht schützt
  • in Phase 3 solltet ihr den Boss von Zeit zu Zeit ziehen, damit eure Mitspieler genug Platz haben, wenn die Pfützen auftauchen
  • Spottet bei 3 Stapeln von gehärtet ab

 

Was sonst noch zu beachten ist:

  • in Phase 1 müsst ihr die Hitzeregler schließen, das macht ihr, indem ihr dort hin lauft, wenn ihr eine Bombe auf euch geworfen bekommt. Wenn der Ingenieur stirbt, nehmt die Bomben aus dem Sack und lauft ebenfalls zum Hitzeregler.
  • Tötet den Gebläsearbeiter. Der kommt zwar nach einiger Zeit erneut, erhöht allerdings den Schaden, den der Boss in den späteren Phasen macht kontinuierlich, solange er lebt.
  • unterbrecht das Reparieren des Ingenieurs
  • in Phase 2 laufen die vom Schlackeelementar fixierten Spieler zu dem Urelementaristen. Dort wird der Elementar getötet.
  • Nachdem der Elementar tot ist, könnt ihr den Urelementaristen töten (sprecht vorher ab, in welcher Reihenfolge ihr diese tötet)
  • Tötet zwischendurch die Wachposten und Feuerrufer (es bietet sich an, das nachdem der zweite Urlementarist gestorben ist zu tun)
  • In Phase 3 solltet ihr euch entscheiden, von welcher Seite ihr startet. Von dort aus zieht ihr den Boss im Halbkreis weiter
  • Tötet zuerst alle übrigen Wachposten und Feuerrufer, macht erst danach Schaden auf den Boss (am besten nutzt ihr den Kampfrausch oder Heldentum wenn die Adds tot sind)
  • Legt die Pfützen so eng wie möglich, um genügend Platz zu haben

 

zurück zur Guideübersicht

0 Kommentare zu “Der Schmelzofen GuideDeinen Kommentar hinzufügen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.