Dungeon Guide: Das Finsterherzdickicht

In diesem Guide erfahrt ihr alles über die Fähigkeiten der Bosse im Dungeon „Das Finsterherzdickicht“ und mit welcher Taktik ihr sie besiegen könnt

Ich werde hier jeden einzelnen Boss durchgehen und dessen Fähigkeiten sowie Schwachstellen aufzählen. Falls ihr euch das ganze lieber einmal anschauen möchtet, könnt ihr euch den Videoguide am Ende dieser Seite anschauen.

Erzdruide Glaidalis

erzdruide glaidalis-thumb

Folgt dem Weg vom Eingang der Instanz aus und ihr werdet nach einigen Trashgruppen auf eine Art „Lichtung“ gelangen. Dort wird nun ein kleines Event abgespielt, an dessen Ende der Boss für euch bereit steht.

Einbruch der Nacht: Es entstehen Flächen, die darin stehenden Spielern Schattenschaden zufügen. Meidet diese Flächen also möglichst.

Urzeitliche Raserei: Triff alle Gegner in einem Kegel vor dem Boss und verursacht an ihnen körperlichen Schaden. Die getroffenen Spieler werden zudem zurück gestoßen. Nach diesem Angriff stürmt der Boss voran und verursacht an allen in seinen Weg befindlichen Spielern erneut körperlichen Schaden. Auch hier werden die getroffenen Ziele zurück gestoßen. Geht also schnell aus dem Weg um diesen schaden zu vermeiden. Der Tank sollte den Boss so positionieren, dass dieser beim anstürmen keine anderen Spieler trifft.

Schmerzhafter Sprung: Der Boss springt zu einem Spieler und verursacht dort körperlichen Schaden. Zusätzlich wird der Effekt „Schmerzhafter Riss“ hervorgerufen. Danach springt der Boss wieder an seine Ursprungsposition zurück und löst die selben Effekte aus.

Schmerzhafter Riss: Verursacht alle 3 Sekunden körperlichen Schaden. Der Effekt endet erst, wenn der Spieler auf über 90% seiner Maximalgesundheit geheilt wurde. Der heiler sollte die betroffenen Spieler also möglichst schnell hochheilen.

Der erste Boss ist verhältnismäßig einfach, sofern man nicht vor dem Boss steht und ein wenig läuft, es gibt hier wie oben beschrieben nur wenige zu beachtende Dinge.

 

Eichenherz

eichenherz-thumb

Auch der zweite Boss ist leicht zu finden, folgt dem Weg einfach weiter, ihr findet Eichenherz dann auf einer weiteren Lichtung. Folgendes müsst ihr im Kampf gegen ihn beachten:

Zerquetschender Griff: Der Boss hebt einen Spieler hoch und fügt diesem 5 Sekunden lang jede Sekunde Naturschaden zu. Danach wirft er den Spieler auf den Boden, wodurch alle Spieler im Einschlagsbereich Naturschaden erleiden. Der hochgehobene Spieler sollte hier durch den heiler geheilt werden. Zudem sollten die anderen Spieler darauf achten, wohin der betroffene Spieler geworfen wird, um den Schaden zu vermeiden.

Entwurzeln: Der Boss ruft kleine Adds zur Hilfe, welche die Spieler angreifen. Tötet diese Adds möglichst schnell.

Würgewurzeln: Unter einigen Spielern tauchen Wurzeln auf, welche betroffene Ziele Bewegungsunfähig machen und ihnen jede Sekunde körperlichen schaden zufügen. der Effekt endet nach einer Minute, sofern die Wurzeln nicht zuvor zerstört wurden. Macht also Schaden auf die Wurzeln, um die Spieler wieder zu befreien.

Zerschmetternde Erde: Verursacht um den Gegner herum Naturschaden und stößt die getroffenen Ziele zurück.

Alptraumatem: verursacht in einem Kegel vor dem Boss Feuerschaden und setzt die getroffenen ziele in Brand, welche für 6 Sekunden alle 2 Sekunden Feuerschaden erleiden. Steht nicht vor dem Boss, um diesen schaden zu vermeiden.

In diesem Kampf ist besonders der heiler gefragt, denn „Zerquetschender griff“ macht ziemlich hohen Schaden. Sofern der restliche Schaden aber durch gutes Movement vermieden wird, sollte das kein Problem darstellen.

 

Dresaron

dresaron-thumb

Der Drache befindet sich auf einer relativ großen Kampffläche, umgeben von Dracheneiern. Auf diese Eier solltet ihr im Kampf besonders achten, denn aus ihnen schlüpfen Drachenwelpen (Welpling ausbrüten), wenn ihr sie berührt.

Odem der Verderbnis: Dresaron speit Säure in einem Kegel vor sich und verursacht an allen getroffenen Spielern Natrurschaden. Zusätzlich wird die Rüstung aller getroffenen 6 Sekunden lang um 5% verringert. Vermeidet hier vor dem Boss zu stehen.

Erderschütterndes Gebrüll: Der Boden bebt und fügt Spielern in der Nähe Natruschaden zu. zusätzlich stürzen Steine von oben herab, was jede Sekunde zusätzlichen Naturschaden verursacht.

Abwind: Wind drückt euch vom Boss weg und fügt euch dabei alle 2 Sekunden Naturschaden zu. Hierbei besteht die Gefahr, die oben erwähnten Dracheneier zu berühren, achtet also darauf, nicht zu weit am Rand zu stehen, bevor die Fähigkeit gewirkt wird, um mehr Spielraum zum laufen zu haben.

Welpling der Hassbrut: Hassbrutdetonation: Explodieren beim Tod und fügen allen Spielern im Umkreis von 8 Metern Schattenschaden zu. Haltet euch von den Sterbenden Welpen fern.

Hier müsst ihr zwar ab und zu stark gegen den Wind anlaufen, sofern ihr aber vermeidet, die Dracheneier zu berühren, sollte dieser Kampf ohne Schwierigkeiten ablaufen.

 

Schemen von Xavius

schemen-von-xavius-thumb

Ziel dieses letzten Bosskampfes ist es, Malfurion Sturmgrimm zu befreien. Der Schemen von Xavius möchte das natürlich verhindern und benutzt dazu folgende Fähigkeiten:

Eiterschlitzer: Verwundet einen Spieler und verursacht so 8 Sekunden lang alle 2 Sekunden Naturschaden. Zusätzlich wird die erhaltene Heilung um 15% verringert.

Die Schwachen aussaugen: Fügt einem Spieler 5 sekunden lang jede sekunde Schattenschaden zu.

Alptraumblitz: Verursacht Schattenschaden und löst „Wandelnder Alptraum“ aus.

Wandelnder Alptraum: Befindet sich der betroffene Spieler in der Nähe von anderen Spielern, wird er zum Schweigen gebracht und befriedet. Haltet euch also von anderen Spielern fern, wenn ihr betroffen seid.

Eingeflüsterte Paranoia: Betroffene Spieler erhalten Schattenschaden und werden 5 Sekunden lang entsetzt, sofern sie in der Nähe von anderen Spielern stehen. Um den Kontrollverlust zu verhindert, haltet euch nicht in der Nähe von anderen Spielern auf.

Apokalyptischer Alptraum: Fügt Spielern in der Nähe Feuerschaden zu. Danach regnet es erneut feuer, welches zusätzlich Feuerschaden zufügt. Versucht dem feuer so gut es geht auszuweichen.

Apokalyptische Ermächtigung: Der vom Boss verursachte Schaden wird um 5% erhöht.

Im Grunde ist es hier nur wichtig, verteilt zu stehen, um einige Negative Effekte zu vermeiden.

 

Videoguide

Wie anfangs versprochen, gibt es zu diesem Textguide auch einen ergänzenden Videoguide:

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Guide helfen, diesen Dungeon und dessen Bosse besser zu verstehen und zu meistern. Falls ihr noch Fragen habt, stellt sie mir gerne! Um immer auf dem neusten Stand zu bleiben, abonniert doch meine Social Media Kanäle (Facebook, Twitter, Youtube). Bis zum nächsten Guide!

0 Kommentare zu “Dungeon Guide: Das FinsterherzdickichtDeinen Kommentar hinzufügen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.