Dungeon Guide: Neltharions Hort

In diesem Guide erfahrt ihr alles über die Fähigkeiten der Bosse im Dungeon „Neltharions Hort“ und mit welcher Taktik ihr sie besiegen könnt

Ich werde hier jeden einzelnen Boss durchgehen und dessen Fähigkeiten sowie Schwachstellen aufzählen. Falls ihr euch das ganze lieber einmal anschauen möchtet, könnt ihr euch den Videoguide am Ende dieser Seite anschauen.

Rokmora

rokmora-thumb

Bevor der erste Boss erscheint, müssen wir ein kurzes Event abwarten. Am Ende springt der Boss in den Kampfbereich und wir können mit dem Bosskampf beginnen.

Spröde: Bei jedem Treffer werden kleine Adds („Huscher“) erschaffen, die die Spieler angreifen. Tötet diese Adds schnell.

Erstickender Staub: Wenn eines der oben genannten Adds stirbt, erzeugt es ein gas, welches jede Sekunde Naturschaden verursacht.

Zertrümmern: Alle Spieler erleiden körperlichen Schaden. zudem werden alle Adds getötet.

Huscherexplosion: Nach Rokmoras „Zertrümmern“ explodieren die Adds und fügen allen Spielern Natruschaden zu. Die Höhe des Schadens hängt dabei von der höhe der verbleibenden Gesundheit des jeweiligen Adds ab.

Klingensplitter: Der Boss wirft mit Kristallen in einem Kegel vor sich, welche Naturschaden verursachen. Bleibt nicht vor dem Boss stehen, wenn er diese Fähigkeit nutzt.

Kristalliner Boden: Der Boden wird aufgeladen, sodass jeder Spieler bei Bewegung alle 0,5 Sekunden Naturschaden erleidet.

Das Ziel ist es die Adds möglichst zu töten, bevor der Boss „Zertrümmern“ wirkt, um die dadurch ausgelösten Effekte zu umgehen. Achtet darauf, möglichst wenig zu laufen, wenn „Kristalliner Boden“ aktiv ist.

 

Ularogg Klippenformer

ularogg-klippenformer-thumb

Der Boss wird sich von zeit zu Zeit verstecken und uns das Leben mit „brüllenden Götzen“ schwer machen. Was es sonst noch zu beachten gibt, erfahrt ihr hier:

Schlag des Berges: Beschwört Steinhände, die bei Kontakt Naturschaden verursachen. Weicht den Händen also möglichst aus.

Zerreißen: Verursacht an einem Spieler Naturschaden.

Haltung des Berges: Der Boss verwandelt sich in einen brüllenden Götzen und beschwört gleichzeitig andere Götzen, um sich unter ihnen zu verstecken. Solange er verborgen bleibt, erleiden die Spieler regelmäßigen Schaden. Zerstört die Götzen also schnell, um diese Phase zu beenden.

Dröhnen der Tiefen: Beschwört brüllende Götzen mit folgenden Fähigkeiten:

Brüllende Götzen: Fallende Trümmer: Trümmer fallen von der decke herab, welche körperlichen Schaden verursachen

Wichtig ist hier eigentlich nur, die Götzen schnell zu zerstören, um den Dauerschaden gering zu halten, Diese Phase wird während des Kampfes übrigens öfter eintreten.

 

Naraxas

naraxas-thumb

Der dritte Boss ist ein Wurm, welcher aus einem Loch kriecht und nach etwas zu Fressen sucht. Um nicht gefressen zu werden, sollten wir folgendes beachten:

Eitriger Himmel: Immer, wenn kein Spieler in Nahkampfreichweite des Bosses ist, spuckt dieser Säure, welche Naturschaden verursacht. Stellt also sicher, dass immer mindestens ein Spieler (vorzugsweise der Tank) am Boss steht.

Stinkendes Maul: Eine Giftkugel wird zu dem Standort eines zufälligen Spielers geworfen, welche dort Naturschaden verursacht und eine Pfütze entstehen lässt. Zudem wird die Bewegungsgeschwindigkeit im Effektbereich um 25% reduziert.

Toxinauswurf: Erschafft Pfützen, die alle 0,5 Sekunden Naturschaden verursachen. Zusätzlich wird der Gruppe 5 Sekunden lang jede Sekunde zusätzlicher Naturschaden zugefügt.

Hakenzunge: Der Boss zieht sein Ziel mit der Zunge ins  Maul, wo der betroffene Spieler 5 Sekunden lang jede Sekunde körperlichen Schaden erleidet. Jedes gefressene Ziel löst den Effekt „Unersättlich“ aus. Lauft vor dem Boss weg, um nicht ins Maul gezogen zu werden. Tötet zudem die Adds, damit der Boss diese nicht auch verschlingen kann.

Unersättlich: Für jedes gefressene Opfer erhöht sich der schaden des Bosses um 15%

Raserei: (Wird bei 20% der Maximalgesundheit des Bosses ausgelöst) Das Angriffstempo und der verursachte körperliche Schaden des Bosses wird um 20% erhöht.

Während des Kampfes tauchen Adds auf, die uns das leben etwas schwerer machen:

Wurmflüsterer Fromm: Opferung des Fanatikers: Läuft zum Boss, um dort gefressen zu werden.

Verärgerte Menge: Felsen schleudern: Steine fallen auf die Gruppe herab, welche alle 5 Sekunden körperlichen schaden zufügen.

Achtet auf die Pfützen am Boden und lauft vom Boss weg, wenn er „Hakenzunge“ einsetzt, um nicht gefressen zu werden, so verhindert ihr, dass der Boss immer stärker wird.

 

Dargrul, der Unterkönig

dargrul-thumb

Dem letzten Boss des Dungeons sind wir unter Umständen schon beim Questen begegnet. Er wird im Kampf seinen Hammer, mit dem er Felsen aus dem Boden wachsen lassen kann, gegen uns einsetzen:

Erdrutsch: Erschafft Erdstachel, die in einer geraden Line vom Boss weg aus dem Boden schießen und dabei Naturschaden verursachen. Getroffene Spieler werden zurück gestoßen. Weicht diesen Stacheln also möglichst aus.

Geschmolzenes Schmettern: Der Boden unter dem aktuellen Ziel des Bosses bricht auf und verursacht Naturschaden. Sollte der Tank keine aktive Mitigation benutzen, erleidet dieser zusätzlichen Naturschaden und wird zurückgestoßen. Achtet als Tank also darauf, dass eure Mitigation aktiv ist.

Kristallstacheln: Kristalle brechen unter einem Spieler aus dem Boden und verursachen an Spielern in der Nähe Naturschaden und stoßen diese zurück.

Magmawelle: Fügt Spielern, die sich nicht hinter einer Deckung befinden regelmäßigen Feuerschaden zu. Am Ende entsteht eine Explosion die Ungeschützen Spielern zusätzlichen Feuerschaden zufügt. Geht also hinter den Kristallstacheln vor diesem Angriff in Deckung.

Lavageysir: Lavapfützen erscheinen aus den Erdspalten und verursachen beim betreten jede Sekunde Feuerschaden. Meidet diese Pfützen.

Stichflamme: Zufällige Spieler werden von Feuerbällen getroffen und erleiden alle 5 Sekunden Feuerschaden.

Magmabrecher: Lässt die Erde bei jedem Schritt des Bosses aufbrechen und verursacht so Feuerschaden

Magmaformer: Beschwört geschmolzene Kohlhäute mit folgenden Fähigkeiten:

Geschmolzene Kohlhaut: Brennender Hass: Fixiert einen zufälligen Spieler / Magmabrecher: Lässt die Erde bei jedem Schritt aufbrechen und verursacht so Feuerschaden / Aufsteigendes Inferno: Je länger die Kohlhaut lebt, desto schneller bewegst sie sich und desto mehr Schaden verursacht sie / Kristall gesprungen: Berührt die Kohlhaut einen Kristall, wird sie für 10 Sekunden betäubt und erleidet 100% mehr Schaden

Zieht die Kohlhäute möglichst in die Kristalle und tötet diese schnell. Achtet aber darauf, noch Kristalle übrig zu haben, wenn der Boss „Magamawelle“ wirkt, um dahinter in Deckung zu gehen. Ansonsten solltet ihr noch auf die zahlreichen Voids achten, um den Schaden gering zu halten

 

Videoguide

Wie anfangs versprochen, gibt es zu diesem Textguide auch einen ergänzenden Videoguide:

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Guide helfen, diesen Dungeon und dessen Bosse besser zu verstehen und zu meistern. Falls ihr noch Fragen habt, stellt sie mir gerne! Um immer auf dem neusten Stand zu bleiben, abonniert doch meine Social Media Kanäle (Facebook, Twitter, Youtube). Bis zum nächsten Guide!

0 Kommentare zu “Dungeon Guide: Neltharions HortDeinen Kommentar hinzufügen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.