Legion: die neue „Action Camera“

Mit Legion wird es eine neue Option für die Kameraführung geben. Blizzard hat das ganze „Action Camera“ genannt.

Bei dieser Art der Kameraführung wird der Fokus der Kamera auf unser aktuelles Ziel gesetzt. Dass heißt, je nachdem, wie wir uns um dieses Ziel herumbewegen (oder das Ziel um uns), dreht sich die Kamera mit. Hört sich zuerst einmal verwirrend an, ist aber nicht so störend, wie man im ersten Moment denkt. Damit ihr euch einen Einblick verschaffen könnt, habe ich dazu dieses Video gemacht:

Man kann übrigens auch in diesem Modus die Kamera frei bewegen. Zoomed man an den Charakter heran, fällt auf, dass die Kamera nun nicht mehr Zentral dahinter, sondern leicht seitlich vom Charakter positioniert ist. Wir schauen also über die rechte Schulter unseres Charakters.

Momentan gibt es noch keine Interface-Option, um die Kamera einzuschalten. Wenn ihr einen Betazugang habt und die Kamera ausprobieren möchtet, müsst ihr diese über Chatbefehle aktivieren. Der Grundbefehl ist dabei /console ActionCam [Zusatz]

Anstelle von Zusatz müsst ihr nun den von euch gewünschten Modus der Action Cam wählen. Wollt ihr beispielsweise alle Funktionen der Kamera einschalten, gebt ihr /console ActionCam full ein.

Folgende Optionen gibt es:

Namensplaketten

overNames – Schaltet die Namensplaketten wieder ein
underNames – Die Namensplaketten befinden sich nun unter den Charakteren

Head Movement

Die Kamera folgt dem Kopf des Charakters und fokussiert dabei das Ziel

heavyHeadMove – Hohes Head Movement
noHeadMove – Head Movement ausschalten
lowHeadMove – Geringes Head Movement
headMove – Head Movement einschalten

Zielfokus

Die Kamera schwenkt auf das Ziel und hält es im Fokus

focusOff – Fokussiert das Ziel
focusOn – Action Camera ohne das Fokussieren des Ziels

Modi

basic – Die Basisvariante
full – Alle Funktionen der Action Camera aktiviert
off – Deaktiviert die Action Camera
default – Die Standarteinstellungen der Action Camera

1 thought on “Legion: die neue „Action Camera“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.