WoW News Weekly – Kalenderwoche 37

Was ist diese Woche alles passiert? Na so einiges! Im Video erfahrt ihr, was da so alles los war, in der World of Warcraft!

 

 

 

 

Themen der Sendung:

Mönch besiegt Ko’ragh solo

Einem Mönch ist es nun nach 100 Versuchen mit dem itemlevel 713 gelungen, den Boss Koragh aus dem Hochfels zu besiegen. Das Killvideo findet ihr hier.

 

Schwarzfausts Hammer aus dem 3D Drucker

Jemand hat Schwarzfausts Hammer „Die schwarze Hand“ mit einen 3D Drucker gedruckt und danach sogar mit kleinen Lampen zum leuchten gebracht. Wie findet ihr solche Fanprojekte? Bilder dazu gibts hier.

 

Ehemalige Method Mitglieder gründen eine neue Gilde

In den letzten Tagen haben viele Spieler die Progress Gilde Method verlassen. Einige dieser Spieler haben nun die Gilde Serenity gegründet. Laut dem Gildenleiter von Method habe sich das Klima in der Gilde schon seit längerem abgekühlt. Method soll aber weiterhin bestehen bleiben. Ausführlichere Infos gibt es im Artikel dazu.
Legion wäre fast vor WoD erschienen

Legion ist schon seit 2012 in der Entwicklung und wäre fast vor WoD erschienen. Während des Entwicklungsprozesses habe man sich aber für WoD entschieden, da die Geschichte so besser passen würde. Weiteres dazu lest ihr hier.

 

Battlenet Authenticator überarbeitet

Der Battle.net Authenticator wurde komplett überarbeitet. Laut Blizzard soll er sogar komplett neu geschrieben worden sein. Der neue Authenticator soll nun zum einen flüssiger laufen, zum anderen ist er optisch zeitgemäßer. Hier findet ihr Bilder dazu.
Zeitwanderungshändler bleiben 24 Stunden länger

Die Händler für Zeitwanderungen bleiben von nun an noch 24 stunden anch dem Event bestehen, damit man genügend Zeit hat, seine verdienten Punkte noch einzulösen. Somit bleiben die Händler die ganze Woche stehen. Den Artikel dazu findet ihr hier.

 

Gebt mir gerne Feedback zu den News. Zudem interessiert mich eure Meinung dazu immer, also haut in die Tasten!

 

0 Kommentare zu “WoW News Weekly – Kalenderwoche 37Deinen Kommentar hinzufügen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.