Vorschau auf die Artefaktwaffen der Jäger in Legion

Auch die Jäger werden neue Artefaktwaffen bekommen. Details dazu findet ihr hier. Dabei ist interessant, dass die Jäger zu Legion überarbeitet werden und eine Nahkampfspezialisierung bekommen. Zudem werden Tierherrschaftsjäger eine Schusswaffe bekommen. Was haltet ihr davon? Weitere Infos zu Legion gibts hier.

 

Nur die erfahrensten Veteranen Azeroths sind stark genug, um mit legendären Artefakten gegen die Brennende Legion in den Kampf zu ziehen. Die Macht Eurer Waffe mythischen Ursprungs wächst zusammen mit der Euren und Eure Entscheidungen verändern ihre Fähigkeiten sowie Aussehen, Klang und Verhalten im Kampf. Macht aus eurem Artefakt das perfekte Kampfwerkzeug und führt eure Fraktion in ihrer schwärzesten Stunde an.

Ihr seid zu einem der größten Jäger von Azeroth aufgestiegen und verdient eine Waffe, die nicht nur mächtig ist, sondern auch einen Namen trägt.

Meister der Jagd

Jäger haben drei unterschiedliche Spezialisierungen: Tierherrschaft, Überleben und Treffsicherheit. Jede von ihnen verfügt über eine einzigartige Identität, die in der Wahl der Artefaktwaffe widergespiegelt wird.

  • Tierherrschaftsjäger sind auf einzigartige Weise mit den Tieren, die sie jagen, verbunden und verwischen die Grenzen zwischen Jäger und Beute. Um den Gefahren, denen sie in der Wildnis begegnen, zu trotzen, führen sie das Gewehr Titanenblitz – ein technomagisches Wunder der Ingenieurskunst, wie geschaffen dafür, das Ziel im Auge zu behalten.
  • Treffsicherheitsjäger sind in ihrem Element, wenn sie aus der Ferne töten. Eine verlässliche Waffe ist dabei von zentraler Bedeutung, und es gibt keinen besseren Bogen als Thas’dorah, Erbstück von Haus Windläufer.
  • Überlebensjäger sind Meister des Ausharrens in der Wildnis, während sie Fallen und Schlingen benutzen, um ihre Gegner auszubluten. Mit dem von den Uralten berührten Fangklaue, Speer der Wilden Götter in der Hand können sie ihren Gegnern den Todesstoß versetzen.

Jedes Artefakt ist ein Symbol für die Macht des Jägers, der es einsetzt. Namen verfügen über Macht, also prägt euch die Namen dieser mythischen Waffen gut ein, denn sie werden eure ständigen Begleiter gegen den gefährlichsten Gegner sein, mit dem ihr es bisher zu tun hattet.

Tierherrschaft – Titanenblitz

Der Titanenblitz, ein beispielloses Exemplar technomagischer Ingenieurskunst, wurde von Wächter Mimiron entworfen, einem Titanenwächter und brillanten Erfinder. Sicher im Herzen des Gewehrs verborgen befindet sich der Donnerfunke, ein Relikt, das den Titanenblitz antreibt, die Essenz der Stürme ausnutzt und sie zu konzentrierten Energiegeschossen fokussiert. Auch die Energiequelle des Titanenblitzes ist Mimiron zuzurechnen, der sie in vergangenen Zeiten für seinen Kameraden, Wächter Thorim, entwarf.

Treffsicherheit – Thas’dorah, Erbstück von Haus Windläufer

Thas’dorah, ein mit Stolz getragenes Erbstück der Familie Windläufer, wurde aus einem Ast des Mutterbaums des Immersangwaldes geschnitzt, kurz nachdem das Elfenkönigreich Quel’Thalas gegründet wurde. Der Bogen wurde dem jeweils Ältesten jeder Generation übergeben und von Alleria Windläufer, Waldläuferhauptmann der Hochelfen, geführt. Er verschwand nach der Zerstörung von Draenor, der Heimatwelt der Orcs, und dem Entstehen der Scherbenwelt zusammen mit seiner Besitzerin.

Überleben – Fangklaue, Speer der wilden Götter

Dieser Speer wurde von den Tauren des Hochbergs hergestellt und ist älter als die erste dämonische Invasion Azeroths vor über zehntausend Jahren. Die Träger von Fangklaue haben Seite an Seite mit vielen schützenden Tiergeistern gekämpft, die auch als die Urahnen bekannt sind, um Azeroth und besonders seine Tierwelt zu schützen. Über die Jahrtausende haben diese Urahnen die Waffe mit ihren Segen belegt, sodass ihr nun ein Teil ihrer Macht innewohnt.

0 Kommentare zu “Vorschau auf die Artefaktwaffen der Jäger in LegionDeinen Kommentar hinzufügen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.